Adresse

Zahnarzt München

Öffnungszeiten

  • Notdienst
    365 Tage / 24 Std.
  • Täglich
    7 - 21 Uhr
  • Samstag
    8 - 20 Uhr
  • Notdienst
    365 Tage
  • Täglich
    7 - 21 Uhr
  • Samstag
    8 - 20 Uhr
  • Notdienst
    365 Tage / 24 Std.
  • Täglich
    7 - 21 Uhr
  • Samstag
    8 - 20 Uhr

Was gibt es für Arten von Prothesen?

Prothesen sind ein sogenannter herausnehmbarer Zahnersatz. Sie finden ihre Verwendung, wenn mehrere Zähne in einem Kiefer fehlen und die Lücken so groß sind, dass sie nicht mehr durch eine oder mehrere Brücken versorgt werden können. Es existieren die unterschiedlichsten Arten von Prothesen. Die Grundtypen sind:

1. Modellgussprothese

Bei der Modellgussprothese werden die zu ersetzenden Zähne mittels Klammern an den noch vorhandenen Zähnen verankert. Die Klammern werden so individuell hergestellt (angegossen, deshalb Modellgussprothese), dass sie exakt an die noch vorhandenen Zähne passen. Im Gegensatz zu Klammern aus gebogenem Draht findet dadurch eine gleichmäßige Belastung der noch vorhandenen Zähne statt. Modellgussprothesen halten in der Regel sehr fest und eignen sich gut zum Kauen. Patienten empfinden die metallfarbenen Klammern teilweise als nachteilig, sofern sie sich im sichtbaren Bereich befinden.

2. Teleskopprothese

Die Teleskopprothese ist eine hochwertige Ausführung der Modellgussprothese. Anstatt mit Klammern werden die künstlichen Zähne mit sogenannten Teleskopen an den noch vorhandenen Zähnen verankert. Dafür müssen einige der vorhandenen Zähne wie für eine Krone beschliffen werden. Aufgrund der zirkulären Fassung der Teleskope ist die Belastung der bleibenden Zähne günstiger als bei der Modellgussprothese. Ästhetisch vorteilhaft ist auch, dass bei der Teleskopprothese kein Metall im Mund sichtbar ist.

3. Implantatgetragene Prothese

Wenn nur noch wenige oder keine Zähne mehr im Mund sind, besteht die Möglichkeit an einigen Stellen Implantate zu setzen. An diesen Implantaten können dann die künstlichen Zähne befestigt werden. Eine Kombination zwischen implantat- und zahngetragenem Zahnersatz ist heutzutage auch möglich. Bei dieser Variante werden die künstlichen Zähne sowohl an den noch vorhandenen Zähnen als auch an Implantaten verankert. Eine sehr elegante und komfortable Lösung ist das Setzen gleich mehrerer Implantate. Auf diese Weise ist es möglich, Prothesen anzufertigen, die ohne eine Abdeckung des Gaumens auskommen. In günstigen Fällen kann ein solcher Zahnersatz auch fest im Mund verankert werden, so dass sich die künstlichen Zähne wie die eigenen anfühlen.

4. Totalprothese (Vollprothese)

Sofern in einem Kiefer keine Zähne mehr vorhanden sind, ist die Totalprothesen das Mittel der Wahl. In der Regel besteht sie aus einer zahnfleischfarbenen Kunststoffbasis und Kunststoffzähnen. Zu bestimmten Zwecken kann die Kunststoffbasis mit Metall verstärkt werden, was die Versorgung etwas stabiler macht. Die Totalprothese klebt am Kiefer durch reine Saugkraft. Normalerweise entsteht zwischen Prothese und Mundschleimhaut aufgrund des Speichels eine starke Saugwirkung, die die Prothese fest im Mund hält. Prothesen im Oberkiefer saugen in aller Regel sehr stark, so dass Patienten keine Probleme haben, auch harte Nahrungsmittel damit zu kauen. Unter guten Voraussetzungen kann im Unterkiefer die gleiche Haftung erreicht werden. Grundsätzlich sind die Bedingungen im Unterkiefer allerdings etwas schlechter als im Oberkiefer, da im Unterkiefer anstatt des starren und Halt gebenden Gaumens die Zunge zwischen den Zahnreihen liegt. Diese kann für Instabilität sorgen. Für Patienten, die mit dem Halt ihrer Unterkieferprothese nicht zufrieden sind, empfiehlt sich eine implantatgetragene Prothese (siehe oben). Zwei oder vier Implantate sorgen dafür, dass die Prothese äußerst fest sitzt.

Wie werden sie angefertigt?

Das Anfertigen von Prothesen erfordert in der Regel mehrere Sitzungen. Am schnellsten geht meist die Modellgussprothese. Für alle anderen Prothesen sind zwischen vier und sechs Termine nötig. Sofern Implantate geplant sind noch etwas mehr.

Worauf muss ich bei Prothesen achten?

Prothesen gehören zu den aufwendigsten Versorgungen, die die Zahnmedizin kennt. Sie bedürfen deshalb zu ihrem Erhalt einer besonderen Pflege (siehe Reinigung von Prothesen). Das gilt natürlich auch  für die restlichen eigenen Zähne, da an diesen normalerweise die Prothese verankert wird. Sie sind aufgrund der Verankerung einer besonderen Belastung ausgesetzt. Neben der zweimal täglichen häuslichen Pflege sollte in regelmäßigen Abständen (mindestens alle 6 Monate) eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt durchgeführt werden. Wenn sowohl die Prothese als auch die eigenen Zähne gründlich gepflegt werden, können sie meist über viele Jahre erhalten werden.

Was kostet eine Prothese im AllDent Zahnzentrum?

Siehe Einzelpreisliste.

Weitere Infos zum Zahnersatz

Unklare Begriffe?

Finden Sie eine Erklärung in unserem  Fachbegriffs-Lexikon.