Zahnarzt München

Hochwertige Zahnimplantate in München

Was ist ein Zahnimplantat?

Unter einem Zahnimplantat versteht man eine künstliche Zahnwurzel. Diese besteht aus Titan oder Keramik und wird vom Zahnarzt in den Kiefer eingepflanzt (lateinisch: implantare). Ist das Implantat gut eingeheilt, kommt darauf die künstliche Zahnkrone. Zahnimplantate gibt es schon seit 25 Jahren. Seit mittlerweile zehn Jahren gehören sie zur Standardbehandlung in der Zahnmedizin. Aufgrund ihrer außergewöhnlich guten Verträglichkeit und Haltbarkeit zählen Implantate heute zu einer der wichtigsten Therapien in der modernen Zahnheilkunde.

Wie der eigene Zahn - nur mit künstlicher Wurzel

Warum ist ein Zahnimplantat eine gute Lösung?

Implantate gehören zu den stabilsten Versorgungen in der Zahnmedizin. Sie folgen dem Vorbild der Natur. Wie jeder Baum seine eigene Wurzel hat, hat auch ein Implantat für jeden Zahn eine eigene Wurzel. Auf diese Weise müssen die Nachbarzähne weder beschädigt noch belastet werden. Mit einem Zahnimplantat werden üblicherweise einzelne Zahnlücken geschlossen. Mehrere Implantate können aber auch größere Zahnlücken füllen oder als Pfeiler und Halteelement für herausnehmbaren Zahnersatz (Prothesen) dienen.

Dem Vorbild der Natur folgend

Wie wird eine Zahnimplantation bei AllDent durchgeführt?

Grundsätzlich darf jeder Zahnarzt nach Beendigung seines Studiums ein Implantat setzen. Der Erfolg der Behandlung ist allerdings davon abhängig, wie viel theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrung ein Behandler hat. Daher implantieren im AllDent Zahnzentrum München ausschließlich Spezialisten auf diesem Gebiet.

Zuerst wird mit den Patienten sehr ausführlich geklärt, ob ein Zahnimplantat im individuellen Fall möglich und sinnvoll ist. Grundlage ist eine 3-D-Röntgenaufnahme (Digitale Volumentomographie - DVT). Diese - früher noch außergewöhnlich und teuer - bietet einzigartige Diagnosemöglichkeiten und Planungssicherheit. Mehr dazu siehe im Kapitel DVT.

An einem weiteren Termin kann dann das Implantat eingesetzt werden. Es handelt sich dabei um einen Routineeingriff, der üblicherweise nicht länger als eine normale Behandlung dauert. Kontrolltermine werden für den Folgetag und ein bis zwei Wochen später vereinbart.

Die Einheilphase für ein Zahnimplantat dauert im Regelfall drei bis sechs Monate. In einigen Fällen kann das Implantat sofort belastet werden. Nach der Einheilung wird das Implantat mit der sogenannten Suprakonstruktion versorgt. Das kann je nach Behandlungsfall eine künstliche Zahnkrone oder auch größerer Zahnersatz sein.

In einigen Fällen sind vor oder während des Eingriffs weitere Maßnahmen erforderlich. Am häufigsten sind dies Maßnahmen zum Knochenaufbau oder ein sogenannter Sinuslift. Diese Verfahren sind höchst individuell. Sie werden im Vorfeld ausführlich im Rahmen einer Beratungssitzung besprochen.

Das Setzen eines Implantats ist bei uns ein Routineeingriff, der üblicherweise nicht länger als eine normale Behandlung dauert

  •  

    Ich habe mich von Anfang an in sicheren Händen gefühlt.

  • Hier habe ich zum ersten Mal erkannt, dass hochwertige, neue Zähne mich nicht mein gesamtes Erspartes kosten müssen.

  •  

    Die Implantate sehen aus wie echte Zähne und fühlen sich auch so an.

Ihre Spezialisten für Zahnimplantate in München

Dr. Nikola Holberg

Unsere Patienten berichten

Frau Dr. Holberg hat mir inzwischen zwei Implantate gemacht. Beide Male verlief alles ohne jegliche Probleme. Ich habe mich sehr sicher gefühlt, alles war zuvor gut erklärt und geplant. Jederzeit würde ich wieder Frau Dr. Holberg aufsuchen.

Weitere Bewertungen finden Sie hier

Bewertung wird geladen...
Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen
in München auf jameda

Dr. Felix Langwieder

Unsere Patienten berichten

Das Setzen der Implantate verlief völlig reibungslos und schmerzfrei. Die Lokalanästhesie wurde gekonnt fast nicht spürbar gegeben, bei der Behandlung habe ich gar nichts gespürt, nur komische Geräusche gehört. Der Heilprozess verlief unkompliziert und zügig!!! Jederzeit gerne wieder bei meinen nächsten Implantaten!

Weitere Bewertungen finden Sie hier

Dr. Isabel Grillmeier

Unsere Patienten berichten

Frau Dr. Grillmeier hat mir ein Implantat gesetzt mit allen entsprechenden Vor- und Nachbehandlungen. Sie war immer gut gelaunt und freundlich, hat sehr ausführlich und sachlich über jeden Schritt informiert. Sämtliche Behandlungsschritte waren völlig schmerzfrei dank gut gesetzter Spritzen, und wurden durch die Helferinnen hervorragend unterstützt.

Weitere Bewertungen finden Sie hier

Bewertung wird geladen...

Dr. Dr. Sidney Junghans

Unsere Patienten berichten

Herr Dr. Junghans hat mir letzte Woche zwei Implantate gesetzt. Ich hatte riesige Angst vor dem Eingriff. Durch seine ruhige und einfühlsame Art hat er mir aber schon während des Aufklärungsgespräch die Angst vor der OP genommen!! Er hat alles so gut betäubt, dass ich von der OP garnichts gespürt habe! Einfach nur weiter zu empfehlen!!

Weitere Bewertungen finden Sie hier

Auf welche Hersteller setzt AllDent?

AllDent legt besonderen Wert auf Bewährtes. Deshalb werden auch im AllDent Zahnzentrum München nur Implantatsysteme aus Deutschland oder dem deutschsprachigen Ausland verwendet. Die Implantathersteller werden stets aus den Top Ten der am häufigsten in Deutschland verwendeten Hersteller ausgewählt. Die Produktinformationen von einigen bei AllDent verwendeten Implantaten (Straumann-Implantate und andere, Liste nicht abschließend) finden Sie auf der rechten Seite. Jedes Zahnimplantat wird mit Namen, Größe und Chargennummer bei Ihren Unterlagen notiert, sodass wir Ihnen stets sofort darüber Auskunft geben können.

5 Jahre Garantie

Produktinformationen unserer Hersteller

Zum Öffnen anklicken

Was kostet eine Zahnimplantation im AllDent Zahnzentrum?

Siehe Einzelpreisliste.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den genannten Preise um Preisbeispiele handelt. Diese dienen der Orientierung, damit Sie einen Eindruck erhalten, welche Kosten ungefähr mit einer Behandlung verbunden sind. Die genauen Kosten können erst nach einer Untersuchung festgelegt werden.

Was muss ich vor und nach der Zahnimplantation beachten?

Zur Vorbereitung der Implantation sollten die üblichen Verhaltensmaßregeln vor einem chirurgischen Eingriff eingehalten werden (Merkblatt zum Herunterladen siehe hier). Nach der Behandlung gelten die entsprechenden Regeln nach einer Implantat Setzung (Merkblatt zum Herunterladen siehe hier).

Ist eine Implantat-Setzung schmerzhaft?

Die Implantat Setzung erfolgt unter Lokalanästhesie und ist deshalb grundsätzlich schmerzfrei. Nach Abklingen der Betäubung treten gelegentlich normale Wundheilungsschmerzen auf. Diese sind aber durchaus erträglich und klingen schnell ab. In jedem Fall lassen sie sich mit bestimmten Schmerztabletten gut behandeln.

  • Ich hatte während und nach der Behandlung keinerlei Schmerzen. 

  •  

    Mein Besuch bei AllDent war sehr zufriedenstellend - das Team ist sehr kompetent und einfühlsam.

Wie lange hält ein Zahnimplantat?

Mittlerweile bestehen für die Versorgung mit einem Implantat Langzeit-Erfahrungen. Danach erweisen sich Zahnimplantate im Vergleich zu anderen Versorgungen als außergewöhnlich solide und haltbar. Unter guten Verhältnissen und bei guter Pflege - von Seiten des Patienten und durch den Zahnarzt - ist eine Haltbarkeit von mehreren Jahrzehnten möglich.

Titan ist das Material, das am besten vom menschlichen Körper angenommen wird. Üblicherweise gibt es nach einer Einheilphase keinerlei Abstoßungsreaktionen. Aus diesem Grund wird Titan in der gesamten Medizin vielfach verwendet, nicht nur für ein Zahnimplantat. Zudem gibt es keine Allergie gegen das Material, wie sie beispielsweise bei Nickel oder anderen Metallen vorkommt.

Von entscheidender Bedeutung für die Haltbarkeit von Implantaten ist die regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt sowie Professionelle Zahnreinigungen durch speziell ausgebildete Fachkräfte. Zahnstein und ältere Beläge an Implantaten müssen unbedingt vermieden werden. Wir empfehlen deshalb eine Professionelle Zahnreinigung mindestens zweimal jährlich, bei besonderen Risiken (vorhergehende Parodontose, Diabetes oder ähnliches) viermal jährlich. Bei regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen können Defekte an einem Implantat schon frühzeitig erkannt und behoben werden. Langfristig lassen sich schädigende Prozesse aufhalten und ausheilen.

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

Für wen kommt ein Zahnimplantat in Frage?

Implantationen werden im AllDent Zahnzentrum München nur dann durchgeführt, wenn keine Ausschlussgründe vorliegen. Dies wird von unseren Zahnärzten im Zweifel mit dem betreuenden Hausarzt oder Facharzt ausführlich abgeklärt. Nur auf diese Weise können wir für die Zufriedenheit unserer Patienten und für unsere eigene Zufriedenheit garantieren. Ob ein Implantat letztlich erfolgreich einwächst, ist dagegen von einer Vielzahl von Faktoren abhängig.

Besondere Beachtung ist erforderlich bei:

  • Schweren Herz-/ Kreislauferkrankungen
  • einer Chemotherapie
  • schweren Knochenerkrankungen
  • Bluterkrankungen wie Leukämie oder besondere Gerinnungsstörungen
  • schwerer Störung des Immunsystems
  • bestrahlten Kieferknochen
  • schweren und nicht eingestellte Stoffwechselerkrankungen
  • Einnahme von Bisphosphonaten etwa bei Behandlung von Osteoporosen oder zur Verhinderung von Knochenmetastasen)
  • nicht eingestellter Diabetes
  • weiterem zahnärztlichem Therapiebedarf (etwa unbehandelte Parodontose oder Karies)
  • bestimmten psychischen Krankheitsbildern
  • mangelhafter Mundhygiene oder Mitarbeit des Patienten
  • im Wachstum befindlichen Kieferknochen
  • deutlich erhöhter Blutungsneigung (etwa bei Markumar-Patienten)

+ Was ist ein Zahnimplantat?

Implantate sind künstliche, gewebeverträgliche Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingesetzt werden. Mit einem Zahnimplantat kann jeweils ein einzelner Zahn ersetzt werden. Letztendlich sichtbar ist nur die Implantatkrone. Diese wird mit Hilfe eines Verbindungsteils (Implantat-Aufbau oder Abutment) auf der künstlichen Zahnwurzel befestigt. Implantate bestehen aus Titan oder Keramik (Zirkonoxid).

+ Wie lange hält ein Zahnimplantat?

Ein Zahnimplantat kann unter guten Bedingungen und bei sorgfältiger Pflege ein Leben lang halten. Um Zahnstein und dauerhafte Beläge zu vermeiden, empfiehlt das AllDent Zahnzentrum mindestens zweimal jährlich eine Professionelle Zahnreinigung; bei Risikokonstellationen wie Parodontitis oder Diabetes viermal jährlich. Bei regelmäßigen Kontrolluntersuchungen können eventuell auftretende Defekte schon frühzeitig erkannt und behandelt werden. So lassen sich langfristig schädigende Prozesse aufhalten und ausheilen.

Weitere, entscheidende Faktoren für die Haltbarkeit eines Zahnimplantats

  • Optimierte Mundhygiene
  • Gesunde Ernährung
  • Verzicht auf Rauchen und Alkohol

+ Für wen kommt ein Zahnimplantat in Frage?

Eine Vielzahl von Faktoren entscheidet darüber, ob ein Zahnimplantat bei einem Patienten die richtige Behandlung ist. In bestimmten Fällen sollte dies besonders gründlich geprüft werden. Dies gilt vor allem bei

  • Erkrankungen des Knochens
  • Bluterkrankungen
  • Chemotherapie
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Einnahme von bestimmten Medikamenten, insbesondere solcher gegen Osteoporose
  • Diabetes
  • Zahnfleischerkrankungen
  • Rauchen

+ Was ist eine Periimplantitis?

Als Periimplantitis bezeichnet man eine zerstörerische Entzündung rund um ein Zahnimplantat. Da der Zahnfleischsaum am Implantat nicht fest anwachsen kann, ist hier ein potentielles Einfallstor für Bakterien gegeben. Im ungünstigen Fall entzündet sich das Gewebe. Wenn diese Entzündung fortschreitet, kann es zum Abbau von Zahnfleisch und Kieferknochen kommen.

+ Wie kann man einen Implantatverlust verhindern?

Unter ungünstigen Umständen können Träger von Zahnimplantaten ihr Implantat wieder verlieren. Die größten Risiken liegen bei einer nicht ausreichenden Mundhygiene, übermäßiger Belastung oder dem Rauchen. Wichtige vorbeugende Maßnahmen gegen Implantatverlust sind Professionelle Zahnreinigungen mehrmals im Jahr und die Optimierung der Zahnpflege zu Hause (inklusive Reinigung der Zahnzwischenräume und Nutzen eines Zungenreinigers). Mindestens zweimal jährlich sollte ein Vorsorgetermin beim Zahnarzt stattfinden. So können Probleme rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

+ Was sind Vorteile von Zahnimplantaten im Vergleich zu Brücken?

  • Stabile Befestigung im Kiefer 
  • Ästhetisch und unauffällig in Farbe und Form 
  • Funktional wie ein natürlicher Zahn 
  • Kieferknochen wird natürlich belastet und baut sich nicht ab 
  • Substanz der Nachbarzähne bleibt voll erhalten 
  • Extrem lange Haltbarkeit bei guter Pflege
  • Höhere Kosten können sich langfristig rechnen